Deggendorfer Holztage

25.04.2014 | 2013 |

„Stell Dir vor die Deggendorfer Holztage finden ihre Fortsetzung und alle wollen hin …“ so oder ähnlich war bei der Premiere 2011 der Wunsch von Alexander Schulze, Geschäftsführer unseres Netzwerkes Forst und Holz Bayerischer Wald – und bereits im Vorfeld der Organisation wurden wir in diesem Jahr von der Nachfrage überrascht: Über 70 Betriebe und Institutionen rund ums Holz waren am ersten Aprilwochenende in den Deggendorfer Stadthallen präsent, sorgten für viel Wissenswertes, Überraschendes und Innovatives rund um unseren nachhaltigen Rohstoff. Ganz klar, dass wir dabei nicht fehlen durften und zum regionalen Höhepunkt unseren neuen Messestand präsentierten, der auch unsere Philosophie zum Holz kreativ zum Ausdruck bringen soll: Eine alte Schleiftrommel aus den 70er Jahren (aus bayerischer Buche) verbindet sich über bayerische Lerche hin zu einem naturbelassenen Zwetschgenbaum aus unserer Nachbarschaft.

„Traditionen bewahren – Innovationen erfahren“: Getreu unserem Firmenmotto präsentierten wir über 30 neue Verpackungsentwicklungen aus dem abgelaufenen Jahr an unserem Stand, kamen so mit vielen interessierten Besuchern ins Gespräch. Höhepunkt war dabei natürlich der Besuch unseres Landwirtschaftsministers Helmut Brunner mit seiner Frau Diana, der sich viel Zeit zum Fachsimpeln nahm und seine Eindrücke spontan an seine Frau gerichtet zum Ausdruck brachte. „Toll, was man alles aus Holz machen kann. Also da müssen wir jetzt endlich mal hinfahren und uns die Holzmanufaktur in aller Ruhe anschauen.“

Über 11.000 Besucher fanden an beiden Tagen den Weg in die Messehallen – und nach der Ausstellung danach auch ein Exponat den Weg in unseren Betrieb: Der schon auf den Plakaten für neugierige Blicke sorgende Frauentorso aus Nussbaum des Pilstinger Künstlers Peter Fraundorfer begrüßt seitdem die Besucher vor unseren Show-room, in unserem Betrieb!